Ich will leben

Was hat mich nur gehalten, in dieser langen Zeit
Das war doch keine Liebe, nur Angst vor Einsamkeit
Du sagst, Du wirst Dich ändern, wie schon so oft zuvor
Merkst Du denn nicht, wie weit ich fort bin
Wie weit entfernt von Dir
Warum sich länger quälen, noch mehr ungelebte Zeit
Wird ich jetzt Freiheit wählen, rauß aus der Abhängigkeit

Ich will leben, ich will frei sein zu tun, was ich mag
Will das Glück spürn im Bauch
Und wach sein in mir

Hast Dich nur lieben lassen, warst ständig auf der Flucht
Vor Deinen eigenen Gefühlen, was hast Du nur gesucht
Alleine geht’s mir besser, das wird mir langsam klar
Ich brauch keine Machtspiele, ich pfeiff auf die Gefahr
Warum sich länger quälen, noch mehr ungelebte Zeit
Werde ich jetzt Freiheit wählen,
bin ich zu Allem bereit

Ich will leben, ich will frei sein zu tun, was ich mag
Will das Glück spürn im Bauch
Und wach sein in mir
Ich will leben, ich will lieben und lachen und mehr
Nur den Augenblick sehn, erleben und fühln

 

Songtexte:

1. Ich will leben
2. Seidenweicher Faden
3. Ich bin
4. Wie schön Frau zu sein
5. Verbundenheit
6. Achtsamkeit
7. Weil es mir gut geht
8. Unterwegs
9. Pause
10. Wenn Du nein sagen willst
11. Wie weit

Herzkraft - Ute Ullrich
Herzkraft
Herzkraft - Ute Ullrich
Ute Ullrich
 

HerzkraftMal sanft, mal kraftvoll

„Raus aus dem Kopf, hinein ins Herz“, das ist der Leitfaden des 2. Albums ‚“Herzkraft“, der sich durch 12 neue Songs, mal sanft, mal kraftvoll zieht.

weiter lesen